Verein stellt sich vor!

958

DER AKTUELLE VORSTAND

• Wolfgang Hommel, Vorsitzender seit 22 Jahren (Dipl. Kaufmann)

• Sunita Gupta-Leßmann, stellv. Vorsitzende (Kommunikations-Designerin, Fjell-Design)
• Guido Reichensperger, Schatzmeister (Steuerberater)
• Peter Boeken, Schriftführer (ASIA Food Shop)• Maurice Emunds (ETC Deutschland)
• Ulrich Kalisch (Abteilungsleiter im FZJ)
• Prof. Torsten Wagner (FH Aachen, Campus Jülich)
• Dorothée Schenk (Presse- und Kulturbüro Schenk + Schenk)
• Michael Robertz (Reisebüro Robertz)
• Norbert Freudenberg (Architekturbüro Freudenberg)

Unsere MITGLIEDER setzen sich zusammen aus Firmen, Vereinen, Institutionen und Privatpersonen.

Im KURATORIUM erarbeiten Förder- und hinzu gewählte Mitglieder Rahmenbedingungen der Vereinstätigkeit:

• Uwe Willner, Vorsitzender (Sparkasse Düren)
• Axel Fuchs, zweiter Vorsitzender (Bürgermeister)
• Maurice Emunds (ETC Deutschland)
• Prof. Michael Gramm (Wirtschaftsgeograf)
• Judith Kniepen (St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich)
• Prof. Wolfgang Marquardt (Forschungszentrum Jülich)
• Ulrich Palandt (Pfeiffer & Langen)
• Prof. Volker Sander (FH Aachen, Campussprecher Jülich)
• Rüdiger Urban (FV Festung Zitadelle Jülich)
• David Wirtz (Stadtsportbund Jülich)

ZIELE VON STADTMARKETING ALLGEMEIN

  1. Steigerung der Attraktivität der Stadt als Wirt- schaftsstandort, Wohn- und Einkaufsort sowie touristisches Reiseziel*
  2. Aufbau, Pflege und ggf. notwendige Anpas- sung eines Stadtimages*
  3. Steigerung der finanziellen Handlungsspielräume der Akteure
  4. Ausrichtung der städtischen Leistungen auf die Bürger
  5.  Schaffung und Erhöhung eines überregionalen Bekanntheitsgrades*
  6. Steigerung der Identifikation der Bürger mit der Stadt*
  7. Steigerung der Zufriedenheit der unterschiedlichen Interessensgruppen mit der Stadt
  8. Förderung der Zusammenarbeit wichtiger Handlungsträger der Stadt*
  9. Erhalt bzw. Steigerung der Einwohnerzahl („Kundenbindung“)*
  10. Verminderung städtischer Probleme durch ruhen- den und/oder fließenden Verkehr, Müllentsorgung, Abwasser, etc.
  11. Stadtmarketing ist die Aufgabe von Kommune und Bürgern.
    * In diesen Themen ist der Verein aktiv.

WAS WILL DER VEREIN GRUNDSÄTZLICH BEWIRKEN?

Der Verein dient keinem Selbstzweck. Er hat zum Ziel, die Stadt Jülich im Stadtmarketing-Prozess zu unter- stützen, entweder durch eigene Maßnahmen oder durch Hilfestellung konzeptioneller oder finanziel- ler Art. Deshalb ist der Verein an die Ausrichtung der Stadtpolitik gebunden und versucht diese bei ihren Be- schlussfindungen bzgl. der langfristigen Zielsetzungen zum Stadtmarketing zu unterstützen.

ZWECK DES VEREINS

• Der Verein bündelt die gesellschaftlichen Interessenam Stadtmarketing-Prozess von Firmen, Vereinen, Institutionen und Privatpersonen.

• Der Verein kann die Koordinierung durch Vertreterverschiedener Institutionen im Vorstand zwecks Anre- gungen, Konzepten, Stellungnahmen zu Stadtmarke- ting ausüben sowie den „Gedanken Stadtmarketing“ in entsprechenden Gremien vertreten.

• Die besonderen Jülicher Markenkerne „HistorischeFestungsstadt – Moderne Forschungsstadt“ stehen dabei besonders im Fokus. Der Verein will dabei mit- arbeiten, diese herauszuarbeiten und zu vermarkten.

WAS WIR BIETEN KÖNNEN

Wir sind Ansprechpartner zum Thema Stadtmarketing außerhalb von Politik- und Wirtschaftsinteressen ein-